Ich glaube es hackt!

Alles hatte seinen Platz in meinem Dachboden. Als hier noch Kartons und Krimskrams aus unserer alten Wohnung standen, war hier oben mein absoluter Lieblingsraum. Viel zu entdecken und die Menschen sind nur sehr selten hier!

 

Aber dann kam alles anders

Als der Typ der hier bei mir wohnt, seinen Schreibtisch hoch gestellt hat, habe ich nichts gesagt. 

Aber jetzt reicht es mir!

Mehr und mehr neue Möbel, die komisch riechen. Werkzeuge und merkwürdige neue Sachen, mit denen ich nicht Spielen darf… Ich könnte die Liste endlos fortsetzen! Dazu veranstaltet der Typ einen Lärm da oben, dass es nicht mehr auszuhalten ist. Hämmern, sägen und dieser wiederliche Staubsauger… Ich brauche doch meine 15 Stunden Schlaf! 

Wie soll das unter diesen Umständen gehen?

Klar ist das schön, dass der Mensch jetzt mehr Zeit mit uns verbringt, aber meinen Rückzugsort zu opfern… davon hatten wir nie gesprochen!

Katze auf einer Treppe

Ich will fair bleiben und erwähnen, dass der Mensch sich wirklich Mühe gibt. Gestern hat er uns eine Burg aus den ganzen neuen Kartons gebaut und wir durften den ganzen Tag damit spielen. Ganz oft macht er auch kleine Kugeln aus Papier, aus irgend einem Grund nennt er die Sch**** ich fang von vorne an… keine Ahnung was das soll.

Aber das war mein Zimmer!

Jetzt scheint er zu denken, er kann da oben machen was er will… ich geh jetzt mal diese sogenannten Druckvorlagen verschmieren, hab ich neulich schon gemacht und es wird wieder lustig!

Den Dachboden hole ich mir zurück!!

Bis dann, Elon

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Pingback: itemprop="name">Elons Blog Nr. 3 Ein Ding dass Kamera heisst - Kira Gates

Kommentare sind geschlossen.